Oft gefragt

FAQ  Hochzeitsfotografie Chemnitz Zwickau Dresden Leipzig pinimage

Wo bist du als Hochzeitsfotografin tätig?

Ich bin dort, wo mich eure Hochzeit hinführt. Egal ob ihr eure Hochzeit ganz groß mit allen Verwandten und Freunden feiert oder im kleinen Kreis; egal ob in Zwickau, Chemnitz oder irgendwo in Sachsen, bundesweit oder weltweit – ich bin gern dabei.

Seit wann fotografierst du?

Hier kann ich mittlerweile auf eine doch lange Erfahrung zurückgreifen. Seit mehr als 10 Jahren fotografiere ich nun Hochzeiten. Meine erste Hochzeit begleitete ich bereits 1998, dann anfangs nur gelegentlich, aber mit stetigem Anstieg und seit 2004 wurde dies zu meiner Hauptprofession, weil ich Hochzeiten einfach liebe.

Mit welcher Kamera fotografierst du?

Ich fotografiere mit Canon-Kameras der Profi-Serie. Ich verwende ebenso lichtstarke Objektive der Profiserie, fast ausschließlich mit Festbrennweiten. Ich arbeite parallel mit zwei Kameras so dass ich auch während der Trauung schnell die zweite Kamera zur Hand habe.

Auf deinen Websites und deinem Blog finde ich reale Hochzeiten?

Absolut! Auf meinen Seiten im Internet findet ihr ausschließlich reale Hochzeiten. Bilder „zum Anfassen“ gibt es in meinem kleinen Atelier.

Wie bzw. in welcher Form erhalten wir unsere Fotos?

Ihr erhaltet alle eure Bilder in voller Größe und hoher Auflösung als jpg-Dateien mit den Druckrechten für euren persönlichen Gebrauch.

Wann ist der richtige Zeitpunkt dich für unsere Hochzeit zu buchen?

Sobald ihr euch sicher seid, eure Hochzeitsfotografin in mir gefunden zu haben, auch wenn dies über ein Jahr im Voraus ist, fragt an, ob dieser Termin zur Verfügung steht. Über ein Jahr im Vorfeld zu buchen, ist nichts Ungewöhnliches. Jeder Termin kann i. d. R. nur einmal vergeben werden. Außerdem begleite ich nur eine begrenzte Anzahl von Hochzeiten pro Jahr. Dies ermöglicht es mir, eine hohe Qualität sicherzustellen und zu erfüllen.

Kannst du das Datum für uns unverbindlich reservieren?

Ich kann euer Hochzeitsdatum nur mit einem unterzeichneten Vertrag und der ersten Anzahlung fest für euch eintragen. Eine lose Reservierung ist aufgrund mitunter mehrerer Anfragen für einen Tag, die sich doch auch manchmal überschneiden, und der Tatsache, dass ich nur eine Hochzeit an einem Tag begleite, nicht möglich. – „first come/first served“ –

Euer Tag ist verfügbar! Dann lasst uns zusammenkommen!

– am besten in meinem Atelier! Hier könnt ihr Bilder und Alben sehen und fühlen. Ihr seid von weit, weit her? Auch kein Problem. Wir können mailen, telefonieren und skypen – ich bin flexibel.

Wir werden über eure Hochzeit sprechen, über euren Tag, die Details. Ihr seht Hochzeitsalben, Bilder, Fineartprints, all die wundervollen Dinge, die später euren Tag in Erinnerung halten … für euch, Ihre Familie, Kinder und Enkel. Gemeinsam finden wir das perfekte Paket für eure Hochzeit.

Sobald ihr euch entschieden habt, bereite ich den Vertrag vor. Nach Unterschrift und Honoraranzahlung bin ich offiziell eure Hochzeitsfotografin.

Hochzeitsfotoreportage Chemnitz Zwickaupinimage

Eure Fragen nach der Buchung

Fotografieren während der Trauung, ist dies heute noch ein Problem?

In Standesämtern ist es heute kein Problem mehr, während der Trauung zu fotografieren. In Kirchen solltet ihr als Brautpaar dies vorher mit eurem Pfarrer besprechen. Es gibt inzwischen sehr viele Pfarrer die keinerlei Probleme mit der Thematik Fotografieren während der Trauung haben. Aber es gibt immer noch Pfarrer, welche das Fotografieren nicht erlauben oder nur eingeschränkt. Mitunter erhält der Fotograf auch eine Deadline zugewiesen, von dieser aus es unmöglich ist, die Trauung entsprechend fotografisch zu begleiten. In vielen Kirchen ist das Blitzen verboten, dies stellt jedoch für mich kein Problem dar, da ich grundsätzlich ohne Blitz fotografiere.

Ist euch das Fotografieren der Trauung in eurer Kirche wichtig, erklärt dies bitte eurem Pfarrer, dass ihr euch dies für eure Erinnerung sehr wünscht und es für euch ein ganz wichtiger Teil eures Tages ist, welchen ihr euch in euren Bildern niemals wegdenken könnt.

Wann ist die beste Zeit für die Brautpaarportraits?

Hier gilt: Beachtet die Zeit des optimalen Lichts. Am besten ist immer so weit wie möglich an den Sonnenuntergang oder auch Sonnenaufgang heran und niemals in der Mittagszeit. Ich empfehle die Zeit zwischen dem Kaffeetrinken und dem Dinner zu nutzen. Dies ist im Hochsommer auch oft noch etwas zeitig, aber dennoch machbar. Die Gäste können in dieser Zeit durch Kennenlernspiele oder Führungen an den Locations unterhalten werden.

Wer ganz viel Wert auf Fotos in tollem Licht legt, sollte sich für das Buchen eines After Wedding Shootings entscheiden. Hier können wir einen schönen Abend unter der Woche wählen und sind fast ganz ohne Zeitplan unterwegs.

Warum können wir unsere Fotos/Bilddateien und unser Album nicht wenige Tage nach unserer Hochzeit erhalten?

Das Fotografieren eurer Hochzeit ist das eine, aber dieser Part ist zeitlich der kürzeste. Das Sortieren, die detaillierte Bildbearbeitung sowie – wenn gewünscht – die Albumgestaltung ist zeitaufwändig und gehört zu jeder professionellen Fotografie, um eine hohe Qualität sicherzustellen. Das bedeutet, je nach Umfang eurer Hochzeit benötige ich für die Ausarbeitung eurer Hochzeitsfotos zwischen drei und fünf Tagen.

Sollten wir dir eine Liste mit Motivvorlagen geben?

Ich glaube, eine Motivvorlage ist nicht erforderlich. Ich konzentriere mich darauf, eure einzigartige Geschichte zu erzählen – eure Geschichte, mit allen realen Momenten und Gefühlen. Ich glaube, eine Motivaufstellung dafür ist hinderlich und lenkt von euch ab. Die einzige Aufstellung, die vorteilhaft sein kann, ist eine Liste der Familiengruppenaufnahmen (die Eltern, die Großeltern, Geschwister mit oder ohne Anhang, usw.) und wenn ihr besondere Wünsche habt, die nicht unbedingt „dem Üblichen“ entsprechen.

Wie viele Bilder erhalten wir von unserer Hochzeit?

Dies ist doch unterschiedlich. Hängt dies doch davon ab, wie lange ich euch an eurem Tag begleite, die Locations, die Anzahl eurer Gäste, die kleinen und die großen Überraschungen und Hochzeitsbräuche. Aber ihr könnt‘ bei vier Stunden von mindestens 250 Fotos ausgehen, oft sind es mehr.